Nachlese zur Visual Studio 2011 Beta Roadshow

Am 25.April habe ich die Roadshow zu den Neuerungen von Visual Studio 2011 in Frankfurt besucht und möchte nun einige der vielen Features, die in der fünfstündigen Veranstaltung erörtert wurden, kurz vorstellen. Auf den ersten Blick fallen die Änderungen am User Interface auf. So wurden alle Icons neu gestylt und die Toolbars aufgeräumt. Beispielsweise wurden die Icons für Cut, Copy & Paste entfernt, da die Entwickler in der Regel die Tastatur-Shortcuts dafür verwenden. Die neue IDE wird mit zwei auswählbaren Themes ausgeliefert. Wer´s mag, kann mit dem Farbschema „Dark“ die IDE auf dunkelgraue Menüs und schwarzen Editor-Hintergrund à la Expression Blend einstellen. Sehr nützlich finde ich den neuen Quick-Launcher (STRG Q), der es dem Anwender ermöglicht, einfach und schnell nach beliebigen Funktionen, Tastatur-Shortcuts und Werkzeugen innerhalb von Visual Studio 2011 zu suchen. Gibt man z.B. „line numbers“ ein, so erhält man einen Treffer, der beim Klick darauf, den Anwender automatisch zu dem entsprechenden Einstellungsdialog (Tools -> Options -> Editor) navigiert.

Weitere Neuerungen findet man im Solution Explorer. Die neue Suchfunktion ermöglicht hier das Suchen bzw. Filtern innerhalb des Solutions-Baumes. Selektiert man Dateien im Solution-Explorer, so wird deren Inhalt temporär im neuen Preview-Tab angezeigt, ohne dass immer wieder neue Editor-Tabs erzeugt werden. Die aus den Productivity Power Tools bekannte und sehr nützliche „Collapse Projects“ Funktion hält nun ebenfalls Einzug im Solution Explorer.

Verbesserungen im Multi-Monitoring Betrieb der IDE ermöglichen u.a. die Verwaltung mehrere Editor-Fenster (per Tabs auswählbar) innerhalb eines sogenannten Hub-Fensters, das man bei Bedarf auf dem zweiten Monitor positioniert. Es kann sogar ein weiterer Solution Explorer per Drag & Drop in dieses Hub-Fenster geschoben werden, um beispielsweise nur die Dateien eines bestimmten Projektes anzuzeigen.

Gerade für agile Entwicklungsteams sind die Funktionen, die unter dem Begriff ALM – Application Life-Cycle Management vorgestellt wurden, von hohem Interesse. Einige der Referenten der Veranstaltung haben mittlerweile Video-Tutorials aufbereitet, auf die ich in den nun folgenden Feature Beschreibungen verweisen möchte.

  • Storyboarding
    Eine Erweiterung für Powerpoint ermöglicht die einfache und schnelle Erstellung von Storyboards inklusive der Definition von Akzeptanz-Kriterien und der Verlinkung des Storyboards mit der dazugehörigen User Story. Somit wird der Product Owner und die Entwicklerteams bei der Erstellung und Kommunikation von Anforderungen optimal unterstützt:
  • Code Clone Analyse
    Entwickelt von Microsoft Research und nun Teil der neuen IDE Version. Die Funktion untersucht den Sourcecode innerhalb eines Projektes nicht nur nach identischen, sondern auch nach semantisch ähnlichen Code-Fragmenten:
  • Diff- und Merge-Funktionen
    Der integrierte Merge Manager hat nun Unterstützung für History und Intellisense bekommen:
  • Mocking Framework
    Das neue Microsoft Fakes Isolation Framework unterstützt im Kontext von Unit-Tests das Mocking, sprich die Simulation von Komponenten. Das folgende Video zeigt die Möglichkeiten der Fakes im Detail:
  • Backlog Management und Sprint-Planung
  • Agiles Taskboard
    Ein Taskboard Editor unterstützt die Prozesse innerhalb eines Entwicklungsteams durch Zuweisung von Tasks an Entwickler, Änderung der Zustände von Tasks sowie das Loggen der Änderungen in der WorkItem History:
  • Exploratives Testen
    Das explorative Testen ermöglicht Tests ohne formale Planung. Testfälle müssen nicht mehr vorab definiert werden, denn sie werden bei der Erstellung von Bug-Reports (u.a. mit komfortabler Screenshot- und Audio-/Videoaufnahme-Funktion) automatisch erzeugt und mit den Product Backlog Items verlinkt.

Hier habe ich noch Links zu den Hand-On-Labs Dokumenten, die den Einstieg in die jeweiligen Funktionalitäten erleichtern:

Das waren nun längst nicht alle Neuerungen, die Visual Studio 2011 Beta zu bieten hat. Wer all die neuen Features selbst ausprobieren möchte, der kann die Beta-Version von Visual Studio 2011 hier kostenlos downloaden.

Das könnte dich auch interessieren...