Silverlight vs. Flash

Letzthin habe ich mit einem Kollegen über die Zukunft von Silverlight in Zusammenhang mit dem Verbreitungsgrad von Flash diskutiert. Hier meine Meinung dazu:
Lassen wir erstmal die Zahlen sprechen. Da hätten wir zum einen die momentane Verbreitung von Silverlight als Browser-Plugin: http://www.riastats.com/
Zum anderen kann man den Trend der Nachfrage nach Silverlight in Stellenangeboten als Indiz für einen rasanten Anstieg der RIA-Projekte sehen, in denen diese Technologie eingesetzt wird bzw. werden soll. Indeed.com untersucht dazu Millionen von Stellenanzeigen und Tausende von Jobseiten. Hier eine Abfrage zum Vergleich der neuen Technologien WPF, Silverlight, JavaFX und Adobe Flex: Indeed.com

Das Tempo, das Micosoft bei Silverlight vorlegt, ist beachtenswert. Von Silverlight Version 2 auf 3 sind eine erstaunliche Menge an neuen Features hinzugekommen und das in relativ kurzer Zeit.

Flash hat momentan quasi jeder auf seinem PC, aber das kann sich schnell ändern. Adobe´s Programmiersprache ActionScript kann meiner Meinung nach nicht mit Sprachen wie C# oder Java mithalten. Es fehlen z.B. Enums, Generics und die Möglichkeit des Überladens von Methoden. Ein weiteres Problem: es gibt kein echtes Multithreading bei ActionScript. Für mich ein K.O.-Kriterium, denn der Trend bei der Hardware geht nun mal in Richtung MultiCore Prozessoren und wie soll man die sonst ausnutzen?!

Ich denke, dass der Verbreitungsgrad von Silverlight in 5 Jahren etwa gleichauf mit Flash sein wird. Und Microsoft hat, dank des hohen Verbreitungsgrades des Windows Betriebssystems, ausserdem noch die Möglichkeit eine weitere Trumpfkarte auszuspielen. Sie könnten Silverlight mal so nebenbei in einem Servicepack mitausliefern …

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. avi sagt:

    „Ein weiteres Problem: es gibt kein echtes Multithreading bei ActionScript. Für mich ein K.O.-Kriterium, denn der Trend bei der Hardware geht nun mal in Richtung MultiCore Prozessoren und wie soll man die sonst ausnutzen?!“
    Kleiner Tipp: Event-Driven Development und asynchronous non blocking IO